Fasnachtskomitee

6 Gögs

Plaketten und Pins.

Die ersten Plaketten waren sehr einfach aus Plastik gestanzte Abzeichen. Unser Wunsch, eine richtige Plakette zu verwirklichen, war sehr gross. Die Kosten der kleinen Stückzahl für unsere Bedürfnisse und die Ungewissheit, diese auch wirklich verkaufen zu können, dämpften jeweils unseren Optimismus.

Trotz allem haben wir 1976, mit den neugegründeten Tunnuschränzer, die ersten Plaketten als Kontrollmarke für den Eintritt zum Umzug am SchmuDo verkauft. Der Ehrgeiz, eine rüüdig schöne originelle Plakette, ja sogar zwei verschiedene ``bronce und gold``anbieten zu können, war da.

Meistens schon im Heuet begannen die ersten Telefonate mit dem Hersteller um unsere sommerlichen Ideen und Vorschläge zu deponieren. Nach Erhalt eines Originaltypes begann unter uns 6 Gögs die grosse Debatte pro und kontra, mit meistens einem schnellen positiven Entscheid. Besonders erwähnenswert sind die Sujets von 1978 - 1985 mit dem Namenszug `ÀLTBÜRON`` und des  UM-``ZUGES``von 1987 - 1991. Die Plaketten fanden grosses Interesse bei den Fasnächtlern und trugen so auch wesentlich dazu bei, die anfallenden Kosten von Umzug und Prämierung zu decken. Neben den Plaketten haben wir auch die grosse Euphorie der Pin-Welle nicht verpasst. Mit der Kreation des legendären Gögs-Pin ist uns ein absoluter Hit gelungen, musste doch schon die erste Auflage nachbestellt werden.